1komma5

ZUSAMMEN FÜR 1.5º

Vor fünf Jahren, am 12. Dezember 2015, unterzeichneten die Staats- und Regierungschef*innen der Welt das Pariser Klimaabkommen. Damit gaben sie der Welt, den Menschen an vorderster Front und allen künftigen Generationen das Versprechen, die Klimakrise zu bekämpfen, und den globalen Temperaturanstieg auf 1.5º Celsius zu begrenzen.

Seither haben es die Regierungen dieser Welt versäumt, die Klimakrise als Krise zu behandeln. Nach fünf Jahren verstehen wir, dass es eindeutig keinen Sinn hat, von den Verantwortlichen einfach zu verlangen, dass sie ihr Versprechen von Paris einhalten. Es ist an der Zeit für uns, unsere eigenen Versprechen zu geben.

Wir erleben derzeit, wie eine um 1,2 Grad Celsius wärmere Welt aussieht, und das ist bereits eine Katastrophe. Sie brennt, sie wird überflutet, sie schmilzt, Arten sterben aus, Menschen ertrinken und verdursten. Wir nähern uns immer mehr katastrophalen und irreversiblen Kipppunkten. 

Die Wissenschaft ist sich einig. Auch wenn wir in Davos noch nicht so viel davon spüren; die gegenwärtige Realität von 1.2º Celsius ist bereits jetzt dramatisch und sogar lebensbedrohend. Menschen, Tiere und Natur leiden in einem unvorstellbaren Maß. Zu warten, bis wir nicht mehr zurück können, ist keine Option.

Immer mehr Menschen erkennen, dass die Risiken und Ungerechtigkeiten dieser Welt, die gleichen Ursachen haben. Immer mehr Menschen kommen zusammen und bilden etwas lang Vergessenes – ein Gefühl der Einheit. Ein Gefühl von Gemeinschaft auf dem Weg zu einer gerechten, gesunden und nachhaltigen Welt

Unser Handeln muss hier in Davos beginnen. Wir sind in der Lage, den Kurs zu bestimmen und damit die Geschichte zu verändern. Wir müssen jetzt zusammenkommen und für eine gerechte Welt kämpfen. Zusammen für 1.5º

Wir rufen die Davoser Bevölkerung dazu auf, selbst aktiv zu werden. Kannst Du der nächsten Generation versprechen, dich für 1.5º Celsius einzusetzen? Wir zählen auf Dich.