Die Unwetter dieses Sommers haben uns alle erschüttert. Überschwemmungen, Waldbrände, Murgänge und Hungersnöte. Menschen mussten ihr Zuhause aufgeben. Es ist klar: Die Klimakrise ist längst hier.

Doch all das war erst der Anfang. Katastrophen wie die der vergangenen Monate werden durch den voranschreitenden Klimawandel häufiger und heftiger. Wir müssen jetzt handeln – sonst ist es zu spät. Am 24. September gehen wir darum zusammen auf die Strasse und fordern das Ausrufen des Klimanotstands. 

PROGRAMM

15.45 Uhr
Walkout, anschliessender Demozug zu den Arkaden (Treffpunkt: SAMD, 15:53) Ohne Zukunft bringt Bildung nichts. Zusammen verlassen wir den Unterricht nach dem Motto #AufstehenFürsKlima und schaffen unseren Forderungen Gehör.

16.10 Uhr
Programmstart Arkaden mit Workshops, Live-Musik und Reden. (Detailiertes Programm folgt.)

16.55 Uhr
Klimaalarm in Davos und Vorbereitung des Demozugs

17.00 Uhr
Klimademo – Klimakrise ist jetzt! Zusammen mit allen Generationen marschieren wir für konsequenten Klimaschutz durch Davos. Sei dabei!

ca. 18.00 Uhr
Rückkehr zu den Arkaden mit anschliessendem Essen, Live-Musik, Reden und Workshops bis 19.15 Uhr. (Detailiertes Programm folgt.)

WIR FORDERN DEN KLIMANOTSTAND.

Am 24. September fordern wir etwas selbstverständliches – die Bewahrung unserer Zukunft. Im Rahmen dessen muss die Gemeinde Davos sofort den Klimanotstand ausrufen und entsprechend handeln. Nur so werden sie der Verantwortung gegenüber dem Planeten, uns und allen kommenden Generationen gerecht. Doch was heisst das konkret?

Indem die Gemeinde Davos den Klimanotstand ausruft, folgt sie dem Beispiel vieler Schweizer Gemeinden und verpflichtet sie sich somit den folgenden Punkten für ein zukunftsfähiges Davos

  1. Die Gemeinde Davos muss die menschengemachte globale Erwärmung als zu bewältigende Krise anerkennen und nach aktuellem Konsens der Wissenschaft handeln. 
  1. Sie verpflichtet sich, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um eine humanitäre Klimakatastrophe zu verhindern und die globale Erwärmung auf +1.5 ºC im Vergleich zu vorindustriellen Zeiten zu begrenzen. Dies entspricht den Zielen des Klimaabkommens von Paris und bedeutet für Davos, Netto Null Treibhausgasemissionen bis spätestens 2030.
  1. Des Weiteren müssen alle zukünftigen Handlungen und Entscheidungen an den Punkten 1 und 2 gemessen werden. Die Gemeinde Davos wird alles daran setzen, die in Punkt 2 erwähnten Klimaziele zu erreichen.
  1. Abschliessend verpflichtet sie sich, sich und die Davoser Bevölkerung kompetent über die Mechanismen und Folgen der Klimakrise auf allen Ebenen zu informieren.

Wir zeigen der Politik, dass wir nicht mehr länger warten können. Am 24. September wird deshalb im Rahmen der Demonstration der Start unserer Petition zum Klimanotstand sein. Können wir auf deine Unterschrift und Unterstützung zählen? Trete jetzt dem WhatsApp-Chat bei oder lade dir den Unterschriftenbogen herunter (bald verfügbar) und sammle Unterschriften.

WIR BRAUCHEN DEINE HILFE.

Nur dank deiner Unterstützung ist der Streik am 24. September möglich. Hier findest du alle Links & Materialien: